Hannah hat 2006 ein Semester Modedesign in Stuttgart studiert. Desillusioniert von der Modeindustrie brach sie ab und widmete sich mehr dem Siebdruck und der Streetwear.

 

Daraus entwickelte sich der Traum Pullis selbst zu nähen und diese dann zu bedrucken. Ziel war es immer Kleidungsstücke zu kreiren, die bequem sind und in denen man stylisch seinen Hobbies nachgehen kann.

 

Klamotten eben, die den Charakter unterstreichen statt ihn vorzugeben.

2007 gründete sie das Label NekoNeko.

 

Der Name entstand aus folgendem Artikel in der Neon, in dem es um Wörter geht, die man nur schwer in andere Sprachen übersetzen kann. 

Warum Hannah neko-neko statt nedovtipa gewählt hat, weiß sie gar nicht mehr so genau. Sie verstand wohl Neko-Neko auch als "Wage etwas Neues, es darf auch mal schiefgehen"!

 

NekoNeko Pullis sind alle mit Liebe handgemacht und Kleinserien und Einzelstücke. Größtenteils werden Stoffe aus biologisch angebauter und GOTS-zertifizierter Baumwolle verwendet! Planet NekoNeko eben! 

 

NekoNeko ist zwar größtenteil ein Ein-Frau-Betrieb, aber ohne die Hilfe von etlichen fleißigen Freunden für Fotos, Grafiken etc. würde NekoNeko vielleicht funktionieren, aber nicht das sein was es heute ist! Allen Friends vom Planet NekoNeko sei hiermit herzlich gedankt!!! 

... 100% mit Liebe Handgemacht ....

Danke! 10 Years NekoNeko